Symbolbild Attentin bei ADHS

Attentin erhöht die Aktivität bestimmter Regionen des Gehirns, die im Zusammenhang mit ADHS eine Rolle spielen. Es sollte nur zur Anwendung kommen, wenn eine Therapie mit Methylphenidat (Ritalin) nicht ausreichend wirksam war. Um dabei Nebenwirkungen, Missbrauch und Abhängigkeit zu vermeiden, sind einige Dinge zu beachten.

Der aktive Wirkstoff in Attentin heißt Dexamfetamin und gilt als Betäubungsmittel. Aus chemischer Sicht handelt es sich um eine spezielle Form von Amfetamin, die im Vergleich zu den anderen Formen der Substanz die höchste Wirkung hat. Die Wirkung zeigt sich unter anderem in der Steigerung der Konzentration, der Leistungs- und Entscheidungsbereitschaft und der psychophysischen Aktivität sowie in der Unterdrückung von Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Zugelassen ist es zur Behandlung von ADHS bei Kindern und Jugendlichen. Für Erwachsene besteht keine Zulassung.

Einnahme und Dosierung von Attentin

Attentin gibt es in mehreren Dosierungen. In der Regel kommen Tabletten zur Anwendung, die 5 mg, 10 mg oder 20 mg des Wirkstoffs enthalten. Zu Beginn der Behandlung werden 5 mg empfohlen, einzunehmen einmal täglich, immer zur selben Zeit. Bei Bedarf kann die Dosis in kleinen Schritten von 5 mg pro Woche auf 20 mg erhöht werden. In seltenen Fällen kommt bei älteren Kindern eine Dosis von bis zu 40 mg in Betracht.

Gegenanzeigen

Die Anwendung von Attentin ist ausgeschlossen oder erfordert besondere Vorsicht, wenn bestimmte Erkrankungen des Herzens, des Kreislaufs oder der Blutgefäße im Gehirn vorliegen. Auch bestimmte psychische Erkrankungen können gegen eine Verwendung des Medikaments sprechen. Fachärzte benutzen laut Leitlinie eine Checkliste, um diese Probleme bereits im Vorfeld auszuschließen und kontrollieren bei jeder Anpassung der Dosis (oder sonst alle 6 Monate) den Blutdruck, den Puls und das Wachstum ihrer Patienten.

Missbrauch und Abhängigkeit

Attentin ist ein Betäubungsmittel, das unter anderem als Neuro-Enhancer oder als Droge missbraucht werden kann. Mitunter werden Kinder in der Schule von Mitschülern angesprochen, um sie zum einem Verkauf einzelner Tabletten zu überreden. Umso wichtiger ist es, dass die Kinder darauf vorbereitet sind und die Eltern die Medikation entsprechend aufmerksam überwachen.

Attentin kaufen

In Deutschland kann man nicht einfach in die Apotheke spazieren und Attentin kaufen. Da es sich um ein Betäubungsmittel handelt, ist dafür ein spezielles Rezept erforderlich, nur ein Facharzt ausstellen darf. Zwar gibt es im Internet auch Shops, die Attentin rezeptfrei anbieten, im Hinblick auf die Risiken und Nebenwirkungen ist jedoch von dieser Option dringend abzuraten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.