Titelbild-Ritalin-Alternative-Strattera-1

Zwar ist die Stimulans Ritalin (Methylphenidat) das weitaus am häufigsten verschriebene Medikament bei ADHS, doch in manchen Fällen kann eine nicht-stimulierende Alternative wie Strattera (Atomoxetin) besser geeignet sein. Das trifft zum Beispiel zu, wenn eine assoziierte Angststörung vorliegt, denn diese kann durch ein Medikament wie Ritalin verstärkt werden.

Strattera: Wirkstoff Atomoxetin

Der Wirkstoff Atomoxetin, unter dem Namen Strattera seit 2005 auf dem Markt, ist das erste ADHS-Medikament, das nicht psychostimulierend wirkt. Stattdessen handelt es sich  um einen selektiven Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer (NARI). Die möglichen Anwendungsgebiete sind allerdings etwas enger begrenzt. Im Gegensatz zu Methylphenidat ist Atomoxetin rund um die Uhr aktiv und bei ADHS nur etwa ein Drittel so wirksam. Außerdem kann es bis zu sechs Wochen dauern, bis es seine volle Wirkung erreicht.

Vorteile und Risiken

Strattera ist bei der Behandlung von Kindern, die sowohl ADHS als auch Angstzustände haben, mitunter besser als Ritalin, da eine Stimulans die Angst verstärken kann. Es wird auch bei Kindern eingesetzt, die bereits erfolglose Versuche mit Stimulanzien hinter sich haben. Dass es nicht abhängig macht und kaum Missbrauchspotenzial hat, ist ein großer Vorteil. Die Nebenwirkungen sind meist moderat. Sie können verminderten Appetit, Magenschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Müdigkeit, Schlafprobleme und Schwindel einschließen. Die Einnahme nach dem Essen kann helfen, Übelkeit und Magenprobleme zu vermeiden. Das Mittel sollte nur in geringen Dosen bei Kindern verwendet werden, die auch Antidepressiva wie Fluoxetin oder Paroxetin einnehmen, weil diese den Atomoxetin-Spiegel im Blutkreislauf erhöhen können. In sehr seltenen Fällen löst Strattera in den ersten Wochen der Behandlung Suizidgedanken aus.

Strattera kaufen

In Deutschland und anderen EU-Ländern benötigt man ein Rezept, wenn man in der Apotheke Strattera kaufen möchte. Anders als Ritalin ist es jedoch nicht als Betäubungsmittel eingestuft, so dass kein BtM-Rezept erforderlich ist. Abseits der regulären Apotheken gibt es im Internet Portale, bei denen man sowohl Strattera als auch Ritalin rezeptfrei kaufen kann. Diese richten sich in erster Linie an Personen, die diese Mittel als Neuro-Enhancer einsetzen möchten, wovon jedoch die meisten Experten abraten.

Quelle: healthychildren.org


2 Kommentar

  1. […] Ist Strattera als Ritalin-Alternative geeignet? […]

  2. […] Ist Strattera als Ritalin-Alternative geeignet? […]

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.